gruene.at
Navigation:
am 29. Dezember 2021

Silvester ohne Feuerwerk!

Agnes Wühr - Es steht wieder ein Jahreswechsel vor der Tür und trotz des Verbotes werden wohl auch dieses Jahr wieder Einige ein Feuerwerk zünden. Wir möchten mit diesem Artikel alle dazu aufrufen diese Tradition zu überdenken und dieses Jahr auf das Feuerwerk zu verzichten!

Abgesehen von der eigenen Gesundheit gefährdet Pyrotechnik nämlich auch unsere Umwelt – und zwar nicht nur für ein paar Stunden, sondern auch langfristig.

Haus- und Wildtiere leiden unter dem Lärm

Hunde- und Katzenbesitzer_innen rufen jedes Jahr wieder dazu auf auf Pyrotechnik zu verzichten. Aber nicht nur Hunde und Katzen geraten jedes Jahr zu Silvester in Panik, auch Wildtiere werden beeinträchtigt, in ihrer Winterruhe gestört oder sind zu verschreckt um zu Futterstellen zu gelangen.

Belastung der Umwelt

Oft wird Feuerwerk mit einer hohen Feinstaubbelastung in Verbindung gebracht. Aber nicht nur der Feinstaub führt zu Problemen, sondern auch der Müll, der in der Natur landet. 1000 Tonnen Müll verursachen Feuerwerkskörper jedes Jahr alleine in Österreich. Problematisch sind dabei vor allem die Plastikteile, die in der Natur landen und so auch ins Futter von Tieren gelangen.

Feuerwerkskörper enthalten außerdem eine Vielzahl an Schwermetallen, die für die Lichteffekte sorgen. Blei, Arsen und Co. bleiben aber nicht einfach in der Luft hängen, sondern fallen wieder zu Boden und versickern so in unserer Natur und landen in unseren Gewässern.

Silvestertradition
Wachs gießen, Walzer tanzen und mit Sekt anstoßen – Silvester hat viele schöne Traditionen. Für Viele gehört auch das Feuerwerk dazu. Nachdem es aber für Tiere und Natur viele Probleme mit sich bringt bitten wir Sie auf Feuerwerk zu verzichten!​