gruene.at
Navigation:
am 24. Mai

Corona und der Gemeindehaushalt

- Die Corona-Krise wird auch im Gemeindehaushalt tiefe Spuren hinterlassen und umfangreiche Umstrukturierungen notwendig machen. Wir werden uns mit aller Kraft dafür einsetzen, dass diese Gelegenheit genutzt wird und die Finanzgebarung der Gemeinde endlich auf Dauerhaftigkeit ausgerichtet wird.

In der September-Sitzung des Gemeinderats wird der Nachtragsvoranschlag 2020 behandelt werden. Dem werden sicher intensive Diskussionen vorausgehen.

Abgesehen von signifikanten Einnahmenrückgängen insbesondere bei der Kommunalsteuer zeichnen sich bereits bei den Ertragsanteilen für Mai 2020 bzw. für Juni 2020 bundesweite Verringerungen von rd. 12 bzw. 32 % gegenüber den jeweiligen Vergleichsmonaten des Vorjahres ab. Darüber hinaus entfallende Einnahmen im Freizeit-, Sport- und Kulturbereich bei praktisch unverändert hohen Ausgaben (insbesondere Personal, Instandhaltung) werden das Ergebnis im Gemeindehaushalt zusätzlich belasten.​

Noch ist das volle Ausmaß der durch Corona bedingten Mehrbelastung nicht absehbar, aber es müssen jetzt schon Maßnahmen gesetzt werden, um die Folgen abzumildern. ​Die Finanzabteilung arbeitet bereits auf Hochtouren und legt dem Gemeinderat folgende drei Anträge zur Umlaufbeschlussfassung vor. Es geht dabei um eine Stundung der Darlehenstilgungen um 24 Monate.