gruene.at
Navigation:

Friedrich Wegenstein

Finanzen & Wirtschaft
„Aufklärung und Empathie treffen in der Vorstellung von Menschenrechten zueinander.“
Friedrich Wegenstein

Ich bin 68 Jahre alt, Betriebswirt

und war in meinem Berufsleben mit meinem Beratungsunternehmen als Wirtschaftstreuhänder tätig. Trotz eines anspruchsvollen Berufslebens habe ich meine philosophische Neugierde nie aus dem Auge verloren. Die Spannung zwischen dem realen Wirtschaftsleben und dem ethischen Anspruch der Aufklärung habe ich täglich erlebt.

Mein erstes Buch ist mit dem Titel „Es atmet mich“ im Jahr 2016 erschienen. Es spannt einen Bogen, beginnend mit Epikur, über die Entwicklung der Aufklärung zur naturwissenschaftlichen Sicht von Beziehung und Empathie (auf Basis der aktuellen Erkenntnisse der Gehirn- und Evolutionsforschung). Aufklärung und Empathie treffen in der Vorstellung von Menschenrechten zueinander.

Mein zweites Buch „Knapp Wertvoll Sparsam“ zeigt eine an einem hypertrophen Wirtschaftswachstum orientierte Wirtschaft, die ökonomisch und ökologisch an die Wand fährt. Die ausführlichen Recherchen zu diesem Buch, waren der Ausgangspunkt für mein grünes Engagement – ich konnte anfangs gar nicht glauben, wie weit der Klimawandel schon fortgeschritten war und wie wenig bisher dagegen getan wurde.

Wir brauchen eine Kreislaufwirtschaft, welche unsere Umwelt, auch unseren Kindern und Kindeskindern, so gut wie möglich erhält. Derzeit leben wir in einer Konsumgesellschaft, die wie ein Zechpreller nicht einmal bereit ist den Schaden den sie anrichtet  zu bezahlen.

Sich für den Erhalt unseres Lebensraumes zu engagieren kann keine Frage des Alters sein.

Ich habe die Grüne Idee immer für die wichtigste politische Erneuerung der jüngsten Vergangenheit gehalten. In Anbetracht der Ergebnisse meiner Recherchen habe ich mich den Grünen angeschlossen. Ich will an einer ökologischen Erneuerung unserer Wirtschaft und der biologischen Gesundung unserer Welt mitarbeiten.  

Ich bin verheiratet, habe 3 erwachsene Kinder und 6 Enkeln und bin ein begeisterter Familienmensch. Im Freien, in der Natur, meinem Garten oder in den steirischen Bergen fühle ich mich am wohlsten. Schreiben ist für mich ein Lebenselixier, das ich als ebenso fordernd wie befriedigend empfinde.